Das Blog rund um Gran Canaria.

Auswandern – aus einem Vorhaben wird ein Abenteuer

Flattr this!

Hallo, hier ist wieder Paula. Eine sicher geglaubte Auswanderung steht auf der Kippe. Meine Bleibe wurde mir gestern genommen. Nun wäge ich ab, ob ich trotzdem fahre oder hier bleibe.

Überrascht über meine kurzentschlossene Entscheidung

Es ist schon kurios. Das Angebot meines Bekannten hat mich völlig überraschend getroffen. Trotzdem entschied  ich mich recht schnell dieses Angebot anzunehmen und auszuwandern. Ein neues Land, eine neue Sprache, eine neue Mentalität und vor allem, anderes Wetter. Ich war selbst verwundert, wie kurzentschlossen ich mich zum Auswandern entschied. Es kam wohl ein unbewusster Wunsch ins Bewusstsein. Anders kann ich es mir nicht erklären.

Und jetzt, wo mein Bekannter – obwohl ich ihn nicht mehr so nennen mag, nach dem er mir das antut – sein Angebot zurückzieht, bin ich trotzdem am Überlegen nach Gran Canaria zu ziehen. Ich lernte eine Seite an Spanien kennen, die mir nicht behagt, trotzdem zieht es mich auf diese Insel.

Auswandern trotzdem wagen

Im Grunde genommen weiß ich, dass ich jederzeit zurück kann. Sollte es nicht klappen, aus welchem Grund auch immer, dann würde ich dann genau an dem Punkt stehen, wie ich es jetzt tue. Denn auch jetzt müsste ich hier in Deutschland von vorne anfangen. Neue Wohnung, neue Möbel, neue Umgebung. Diese Gedanken kann ich mir immer noch machen, sollte ich in ein paar Jahren zurückkommen.

Aber dieser Schritt fühlt sich an, als wenn ich ihn gehen muss. Es ist so etwas wie Schicksal. Ich stehe da ohne Wohnung, ohne Möbel und kann machen was ich will. Ich arbeite von überall und brauche lediglich Internet. Ich habe keine Kinder. Was kann mir also schon passieren? Und ich freute mich auf Spanien, auf Gran Canaria, auf die Sprache, die Menschen, das Wetter. Ich sah mich auf der Insel arbeiten, leben, lieben.

Ich lebe meinen Traum

Andere beneiden mich, um diese Wahlmöglichkeit. Ich kann etwas tun, was sich viele wünschen, erträumen, aber nie durchführen können. Ich aber, habe die Möglichkeit. Gut, es war anders geplant, aber trotzdem habe ich die Möglichkeit. Ich kann auswandern. So leicht wie jetzt, wird es sicher nie wieder. Wenn ich diesen Schritt jetzt nicht gehe, werde ich es bereuen. Das weiß ich. Sollte es mir nicht gefallen und ich komme zurück, ist es nicht schlimm. Denn dann weiß ich, dass es nicht meins ist. Zumindest nicht jetzt und nicht Gran Canaria.

Auswanderung komplett neu planen

Allerdings ist meine komplette Planung über den Haufen geschmissen. Ich ging davon aus, dass ich nichts brauche, weil in der Wohnung alles vorhanden ist. In der Wohnung war TV, sogar Deutsches-TV, Internet, Telefon, Strom und Wasser. Es war natürlich möbliert mit elektrischen Geräten. Es war alles vorhanden, ich sollte in eine fertige Wohnung einziehen. Nun heißt es erstmal schauen, ob es Wohnungen gibt, wie die Preise sind, ob ich es mir leisten kann oder nur in Gegenden, die ich nicht mag. Ich kenne die Preise für Internet und Telefon nicht, muss mich erkundigen, was es dort für Anbieter gibt und was zu beachten ist.

Es kommen Arbeiten auf mich zu, die nicht geplant waren. Mein großzügig berechneter Terminplan wird plötzlich sehr eng. Viel zu eng und es wird stressig. Aus dem Vorhaben ist ein Abenteuer geworden, in das ich mich nun stürze.

Eure,

Paula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.