Hitzewelle – und ich motze doch über das Wetter auf Gran Canaria

Bei Windstille standen sogar die Windkraftanlagen still auf Gran Canaria.

Flattr this!

Hallo, hier ist wieder Paula. Das führt eindeutig zu weit: Hitzewelle, Windstille, hohe Luftfeuchtigkeit und Mücken. Ich verbrenne, wenn es so weiter geht.

Hitzewelle auf Gran Canaria

Die strahlende Sonne, die bei fehlenden Wolken die Temperaturen auf weit über 30 Grad ansteigen lässt. Foto: Paula Petersen
Die strahlende Sonne, die bei fehlenden Wolken die Temperaturen auf über 30 Grad ansteigen lässt.

Seit 11 Tagen haben wir auf Gran Canaria Temperaturen weit über 30 Grad. Und da das noch nicht reicht, hat sich der Wind schlafen gelegt. Er meinte, bei dieser Hitze nicht arbeiten zu wollen, was ich ja irgendwie verstehen kann, aber trotzdem blöd fand. Ja, und dazu gesellte sich dann noch eine Luftfeuchtigkeit von bis zu 90%! Ja, bitte, wer soll das denn heil überleben? Ich gehörte nicht zu denen, die das „mal eben“ so wegsteckten und fühlte mich von Tag zu Tag als würde meine Lebensenergie mir entzogen. Ich schaffte es kaum noch aus dem Bett zum Sofa, Essen kochen, sogar der Weg zum Strand wurde zu einem Marathon.

Möglichkeiten gegen die Hitze

Was machte ich gegen diese Hitze? Erstmal gar nichts, weil ich das zwar mitbekam, aber es mich nicht so belastete, Als ich dann spürte, dass ich kaum noch Kraft zum Leben hatte, da war es bereits zu spät. Natürlich fuhr ich zum Strand, denn im Wasser war es angenehm kühl. Aber leider musste ich ja irgendwann auch wieder raus. Und sobald ich dann kurz, wirklich nur kurz, in der Sonne war, war Schluss mit lustig. Selbst der Weg zum Schatten, wäre zu weit gewesen. Mal davon ab, dass es am Strand keinen Schatten gibt. Man brutzelt also in der Sonne, um sich dann abzukühlen, um dann wieder zu brutzeln. Nee, das war alles nicht schön.

Windstille gesellt sich zur Hitzewelle

Bei Windstille standen sogar die Windkraftanlagen still auf Gran Canaria.
Bei Windstille standen sogar die Windkraftanlagen still auf Gran Canaria.

Selbst der Wind, auf den doch sonst immer Verlass war, hielt sich zurück. Lüften konnte ich also vergessen. Denn es kam gefühlt 100 Grad heißer Wind durch die Öffnung. Selbst das Sitzen auf dem Balkon brauchte keine Abkühlung. Saß ich dort, fühlte sich das an, als würde neben mir ein Fön laufen. Nee, nicht das, was ich brauchte. Ich duschte mehrmals am Tag mit lauwarmen Wasser. ja, das erfrischte! Für die nächsten zwei bis drei Stunden.

Körper heizt sich auf

Das Schlimme war, dass ich das Gefühl hatte, ich würde meine Körpertemperatur von Tag zu Tag erhöhen. Als würde ich brennen und alles in mir austrocknen. Nein, das war alles nicht schön. Ich kühlte mal stündlich meinen Kopf, machte meine Haare nass und setzte mir einen nassen Capi auf. Zum Schluss lief ich mit nassen Klamotten herum. Ich feuchtete alles an, was ich anfeuchten konnte. Selbst Tücher band ich mir um die Füße, die ich vorher in kaltem Wasser nässte. So bekam ich eine kleine Linderung.

Was war noch mal bei Windstille?

Leider ist dann das Schlafen auch nicht wirklich möglich. Denn bei 30 Grad Celsius schläft es sich nicht so gut. Und solltet ihr aufgepasst haben, dann wisst ihr auch, was die Windstille zudem bedeutete. MÜCKEN!!!!! Ja, die waren natürlich wieder zur Stelle, nach dem ich schon so begeistert war, dass sie aufgrund meines Beitrages hier über sie, sich zurückhielten. Aber nein, sobald Windstille war, schlichen sie sich an. Nicht immer so laut, das haben sie wenigstens reduziert, aber wenn dann an fünf Stellen es juckt wie verrückt und ich eh nicht schlafen konnte, ja, da hätten sie dann auch Lärm machen dürfen.

Nächste Hitzewelle ist angekündigt

Es ist überstanden. Die Hitzewelle ist vorbei – fürs erste. Leider soll es am nächsten Sonntag wieder 38 Grad werden. Aber vielleicht stimmt das ja gar nicht und es ist ein Scherz des Wetterdienstes. Mensch, ich bin doch extra hierher gezogen, weil es hier nicht so heiß wird. Dachte ich. Menno. Aber ich habe mich gerüstet. Die Bettlaken liegen bereit, damit ich sie in der Nacht vor die Fenster hängen kann, wenn ich die Fenster öffne. Vorher natürlich angefeuchtet, kühlt es das Zimmer ab. Dazu dann mit nassen Haaren und feuchten T-Shirt ins Bett und es ist wieder ans Schlafen zu denken. Also, Hitze, kannst kommen!

Eure,

Paula

Der letzte Tag in Deutschland – Abschied schmerzt nun doch

Flattr this!

Hallo, hier ist wieder Paula. Vor lauter Vorfreude, Arbeit und Stress hatte mein Abschiedsschmerz keinen Platz. Aber dieser meldet sich umso heftiger am letzten Tag zurück.

Abschiedsschmerz in meiner leeren Wohnung

Es ist ein komisches Gefühl. Ich sitze hier in meiner leeren Wohnung und warte darauf, dass die letzten beiden Artikel abgeholt werden. Ein Paket und eine Kiste mit Geschirr. In zwei Stunden ist die Wohnungsübergabe, dann geht es zum Flughafen Tegel zum Einchecken. Anschließend verbringe ich meine letzte Nacht hier in Deutschland. Plötzlich spüre ich die Auswirkung meiner Entscheidung.

Welch Erkenntnis – Auswandern ist anders als Umziehen

Es fühlt sich endgültig an, obwohl beides rückgängig gemacht werden kann. Aber es ist ein sehr großer Schritt, der mir wohl erst jetzt so richtig bewusst wird. Ich vermute, dass ich mein Auswandern erst so richtig in den nächsten Tagen verarbeiten kann. Bis dato hatte neben dem Organisieren, Planen und Abarbeiten nichts weiter Platz. Ich werde Berlin und meine Freundinnen vermissen. Sie sind mir ans Herz gewachsen, aber diesen Schritt muss ich gehen. Es wäre ein Fehler, wenn ich es nicht tun würde. Ich weiß noch nicht wofür und warum, aber er wird mich verändern.

Gerade in Berlin angekommen führt es mich wieder fort

Der Zeitpunkt ist eigentlich merkwürdig. Hatte ich gerade so viel angestoßen und in die Wege geleitet. Habe gerade ganz tolle Menschen kennengelernt und nun gehe ich. Obwohl ich weiß, dass es das richtige ist, spüre ich Zweifel in mir. Ob das jedem so geht, wenn er sein Mutterland verlässt? Wenn man in eine ungewisse Zukunft geht? Eine Auswanderung hätte ich unter normalen Umständen anders – besser – geplant. Ich hätte Monate vorher eine Wohnung. Aber das das in diesem Fall so merkwürdig lief, wird einen Grund haben. Diesen herauszufinden wird spannend und interessant.

Besichtigungstermin für morgen nach der Landung vereinbart

Zur Beruhigung für mich konnte ich noch einen Besichtigungstermin vereinbaren. Morgen nach meiner Landung habe ich ca. 4 Stunden Zeit und dann besichtige ich eine Wohnung. Diese Wohnung hat es mir angetan. Sie hat eine Dachterrasse, ich kann das Meer von dort sehen, sie hat natürlich das Gästezimmer für die vielen Besuche und hat angenehme Möbel. Der Preis ist akzeptabel. Die Lage ist nicht perfekt, aber das muss es nicht sein. Ich wäre sehr zufrieden, wenn das mit der Wohnung klappt. Zumal ich dann endlich mal zur Ruhe kommen kann. Ich könnte mir sofort meine Sachen in den Kartons nachschicken lassen und könnte bald neu anfangen. Dieser Termin beruhigt mich und lässt mich etwas hoffnungsvoller dreinblicken und mich den Abschiedsschmerz etwas vergessen.

Ich hoffe, so ein bisschen sentimentales Gequatsche verzeiht ihr mir.

Eure,

Paula

Haushaltsauflösung – Planung ist oftmals Makulatur

Flattr this!

Hallo, hier ist wieder Paula. Die Haushaltsauflösung liegt in den letzten Zügen, nur noch wenige Tage, aber das ist auch so erschreckend. Denn es klappt nicht alles wie geplant.

Die Berliner Wohnung ist fast leer

Mein Leben in dieser Wohnung wird immer primitiver. Erst verschwand mein Bett mit Matratze. Also schlief ich auf einer Liege mit Schlafsack. Meinen Schreibtisch mit Schreibtischstuhl verkaufte ich auch mit als erstes. Also wurde das durch den Küchentisch und Stuhl ersetzt. Meine Kleidung lag in einen Koffer und ein paar Kartons verteilt. Der Platz wurde durch die Kartons immer enger, sodass ich froh war, wenn ich die Wohnung verlassen konnte. Nun zum Schluss, wurde es richtig ungemütlich. Denn ich hatte keine Spiegel mehr. Denn die Badezimmerschränke waren als nächstes weg und somit verrichtete ich alles nach Gefühl.

Es sind nur noch wenige Gegenstände abzuholen

Leider wurde das Chaos mit jedem Gegenstand größer, der abgeholt wurde. Schon erstaunlich, was Schränke doch für ein Fassungsvermögen haben. Erst wenn versucht wird den Schrankinhalt ohne Chaos in der Wohnung zu verteilen, fällt auf, zu was Schränke in der Lage sind. Ich sollte meine Schränke in Zukunft öfters loben und würdigen. Das kommt doch immer zu kurz. Im Gegenteil, oftmals schimpfe ich über das geringe Fassungsvermögen. In Zukunft werde ich bei einem ähnlichen Anfall einfach alles, was im Schrank schon drinnen liegt, ausräumen und in der Wohnung verteilen.

Unzuverlässigkeit auch in Deutschland

Ich schimpfe hier, na ja, schimpfen war das nicht gerade, aber es war aber so bemerkenswert, dass ich die spanische Mentalität erwähnte. Nun ist es so, dass die Deutschen diese manchmal sogar übertreffen. Obwohl ich nicht weiß, ob es Deutsche sind. Aber es sind zumindest Menschen, die auf meine Auktionen bei ebay.de geboten haben. Denn, auch wenn ich in meine Auktionen diverse Mal daraufhin wies, dass ich nicht verschicke, sondern dass der Artikel abgeholt werden muss, ihr könnt es euch denken. Nach erfolgreicher Beendigung meiner Auktionen kamen viel zu viele Nachfragen, wie das denn jetzt mti dem Versand gehandhabt wird. Aber so ein Versand erfordert logistisches Geschick und wenn im Grunde genommen nciths mehr in der Wohnung steht, erst recht.

Versenden der Kartons wird umdisponiert

Die Wohnung wird morgen von den Kartons befreit, weil diese erstmal bei meinen Eltern zwischengelagert werden. Der Plan, mir die Kartons einen Tag vor meiner Reise selbst in die Wohnung zuzuschicken, ist ja ad absurdum geführt. Also brauche ich erstmal eine Wohnung, um mir die Kartons zuschicken zu können. Und wenn der gesamte Inhalt von meinen SChränken morgen per Kartons abtransportiert werden, ist es logisch, dass ich heute schon das meiste einpackte. Es bleiben lediglich mein Koffer und ich übrig und die Gegenstände, die noch abgeholt werden sollten. Deshalb gibt es nichts mehr, womit ich auch nur einen Gegenstand versenden könnte. Aber das den Höchstbietern zu verdeutlichen ist manchmal schwer. Ich könnte doch einfach … nein, kann ich nicht!

Geduldsfaden ist kurz vorm Reißen

Da die Tage immer weniger werden, steigert sich der Stresslevel. Denn die Frage ist ja, ob ich es schaffe, in der verbliebenen Zeit einen anderen Käufer zu finden, falls ich mich mit den Höchstbietenden nicht einigen kann. Und ein paar Bieter haben sich noch gar nicht gemeldet. In dem Fall werde ich sogar noch unruhiger. Aber auch hier steigt Ärger auf, denn natürlich erwähnte ich in den Artikel auch, bis wann die Artikel spätestens abgeholt werden müssen. Damit das auch auffällt, schrieb ich diese Nachricht groß, fett und farbig. Das Beruhigen fällt mir von Tag zu Tag schwerer, auch wenn die Wohnung zusehend entleert wird.

Die letzten Tage zehren doch arg an meinen Nerven. Aber bald bin ich auf der Frühlingsinsel Gran Canaria, wo ich immer schönes Wetter und gute Laune haben werde. Zumindest sehe ich mich jetzt so, damit ich den Stress heil überstehe.

Eure,

Paula

Vornehme Blässe oder Sonnenbrand auf Gran Canaria vorbeugen

Flattr this!

Hallo, hier ist wieder Paula. Mit Solarium dem Sonnenbrand auf Gran Canaria vorbeugen. Genial oder zu spät?

Sonnentag am Feiertag brachte gleich einen Sonnenbrand

In Berlin schien mal wieder die Sonne, ich ging wie alle Berliner vor die Tür, um mich in ein Sonnenplätzchen zu setzen und zu sonnen. Herrlich! Endlich diese Wärme auf und unter der Haut zu spüren. Augen zu und genießen. Dem Geplaudere der anderen Millionen Berlinern und Zugezogenen zuhören und das Treiben beobachten. Stundenlang, falsch, tagelang könnte ich das aushalten. Aber das habe ich ja bald. Nun ja, nicht die Berliner, aber die Sonne.

Am Abend betrachtete ich diese komische Farbe auf meiner Haut und musste näher an den Spiegel gehen. Das war doch nicht? Das war doch kein Sonnenbrand!? Doch, und wie. Ich hatte mich bei diesem einzigartigen Sonnentag verbrannt. Mist. Ich mag es nicht, wenn ich mich verbrenne, auch nicht, obwohl ich weiß, dass sich die Schmerzen in eine schöne Bräune wandeln. Aber nee, ein langsames Bräunen ohne das Spannen der Haut, ziehe ich dem vor.

Sonne auf Gran Canaria um ein Vielfaches höher

Als ich nun so vor dem Spiegel stehe frage ich mich, was meine Haut mit mir macht, wenn ich ungebräunt in die Spanische Sonne in der Nähe des Äquators gehe. Dort brennt die Sonne den ganzen Tag herunter, ohne Unterlass. Da gibt es nicht die vielen Wolken, den kalten Wind, wie in Berlin. Nein, da gibt es Sonne pur. Ich sehe mich mit Winterklamotten auf Gran Canaria rumlaufen, weil jeder Millimeter meiner Haut von der Sonne verbrannt ist. Nun freute ich mich diese Klamotten endlich verschenken zu können, aber kann ich wirklich? Es bedarf eines Planes!

Solarium als Sonnenersatz und zum Vorbräunen

Ich musste noch in die Sonne bevor ich auf meine Wahlheimat flog. Vorbräunen, aber wie? In Berlin soll es die Tage schon wieder wolkiger werden und die Sonne soll sich kaum blicken lassen. Sich darauf zu verlassen, zumal in diesem Jahr … nee. Da bedarf es einer anderen Lösung. Also bleibt das Solarium.

Ich ging hin, ließ mich beraten und legte mich in diese Röhre. Als ich dann zu Hause vorm Spiegel stehe und meine Bräune betrachte, sehe ich … nichts. Mir bleibt eine Woche, aber das ist nicht viel, wenn es zum einen nichts bringt und zum anderen mindestens ein Tag zwischen zwei Solarien-Sitzungen liegen sollte.

Alles werde ich geben, damit meine Haut sich schnellstmöglich an die äquatornahe Sonne gewöhnt.

Eure,

Paula

Informieren über Internet, ja, aber Vereinbarungen sind zwecklos

Flattr this!

Hallo, hier ist wieder Paula. Erfolgreiche Internet-Recherche nach Wohnungen, allerdings sind Vereinbarungen von Verbindliches von Deutschland aus zwecklos. Logistikproblem offenbart sich.

Die Wahl fällt auf Playa de Arinaga

Meine Internetrecherche auf den Immobilienportalen war sehr erfolgreich. Mittlerweile bin ich nur noch in der Ortschaft Playa de Arinaga am Suchen. Schließlich möchte ich es mir gut gehen lassen, möchte das Wetter, das Meer und den Strand erleben. Ebenso natürlich auch das Schreiben in Cafés mit Blick aufs Meer auskosten. Da bietet es sich an, dass ich in der Nähe vom Meer wohne. Die anderen Orte: Ingenio, Carrizal oder Vencindario liegen alle ca. 3-5 km vom Meer entfernt. Das ist keine Entfernung, zumal ich gerne und viel Rad fahre, aber warum diese Strecke in kauf nehmen, wenn ich auch direkt am Meer wohnen kann?

Vereinbarungen zu treffen ist fast unmöglich

Leider ist es so, dass ich kaum Antworten auf meine Kontaktaufnahmen erhalte oder ausweichende Antworten. Es scheint, als sind wenige Wohnungen im Internet wirklich frei. Auch sah ich bei einigen Anzeigen, dass Fotos gezeigt wurden, die den Blick aus dem Fenster zeigen sollten, allerdings von verschiedenen Ortschaften stammen. Also zweifle ich immer mehr an den Aussagen und Informationen. Trotzdem schreibe ich bei interessanten Wohnungsanzeigen eine Nachricht an die Anbieter. Vielleicht habe ich Glück und es meldet sich jemand, auf den doch verlass ist.

Vorläufige Unterkunft bei einer Bekannten

Sicherhaltshalber nehme ich Kontakt zu einer Bekannten auf, die in Vecindario lebt und frage nach, ob ich bei ihr ein paar Tage unterkommen könnte, um die ganzen Besichtigungstermine vereinbaren zu können. So müsste ich nicht in einem Hotel wohnen und sie könnte mir eventuell sogar bei der Kontaktaufnahme helfen. Eine andere Bekannte ist durch die Ortschaft Arinaga gegangen und sagte mir, dass es dort viele freie Wohnungen gäbe. All dieses beruhigte mich wieder etwas. Ich hatte jetzt erstmal eine Unterkunft, wenn ich ankomme und es gibt genügend freie Wohnung, sodass ich etwas bekommen werde. Leider gilt diese nur für sechs Tage, weil sie dann anderweitig Besuch bekommt. Aber das langt hoffentlich.

Logistikproblem mit Gegenständen, die mitkommen

Allerdings frage ich mich, was ich mit den Sachen machen soll, die unbedingt mit nach Gran Canaria sollen. Ich verpackte sie in große Kartons mit den Maßen: 1.20 m x 0.60 m x 0.60 m. Das sind die Maximalmaße, die Kartons haben dürfen, wenn sie nach Gran Canaria geschickt werden. Dazu dürfen sie maximal 20 kg wiegen. Von diesen Kartons habe ich hier in meiner Wohnung 4 Stück stehen. Ich fing mit dem Füllen bereits an, aber da ich die Sachen alle noch im Gebrauch habe, werde ich sie erst am Schluss packen. Aber wenn ich keine Wohnung habe, wenn ich hier wegfliege, kann ich die Kartons nicht an meine neue Adresse schicken. Das heißt, ich muss sie zwischenlagern. Denn ohne Auto auf Gran Canaria möchte ich die Kartons nicht transportieren. Zumal ich nicht wüsste, wohin ich sie schicken lassen sollte. Dass ich keine Wohnung mehr habe, macht immer mehr Probleme bei meiner Logistik und Planung. Da sollte mir bald etwas einfallen.

Eure,

Paula

Skeptisch geworden recherchierte ich Wohnungen im Internet

Flattr this!

Hallo, hier ist wieder Paula. Skeptisch geworden recherchierte ich selber im Internet auf spanischen Seiten nach Wohnungen auf Gran Canaria. Die Auswahl war sehr groß.

Spanischer Vermittler schickte erstes Wohnungsangebot

Ich erhielt einen Anruf von dem spanischen Vermittler. Er hätte bereits eine Wohnung gefunden und schickte sie mir per Mail zu. Überrascht über den Service rief ich sofort die Mails ab, als sich Verzweiflung breit machte. Nicht ein Punkt, der mir wichtig war, und den ich extra gestern telefonisch durchgab, wurde berücksichtig. Es war ein anderer Ort, eine andere Größe, ein anderer Preis. Gab es keine anderen Wohnungen, dass so von meinen Vorgaben abgewichen wurde? Oder wurden mir nur die Wohnungen von den „Freunden“ angeboten?

Eigene Suche auf spanischen Immobilien-Angebots-Webseiten

Aufgeschreckt durch dieses Angebot traute ich mich nun doch auf Immobilien-Angebots-Webseiten, die nur auf spanisch sind. Hier fand ich folgende:

Mit Wörterbuch und google-Übersetzer würde ich die Wohnungsannoncen schon verstehen. Bin ja nicht auf dem Kopf gefallen. Als ich sah, wie leicht ich mich auf den spanischen Seiten zurechtfand, ärgerte ich mich, dass ich es nicht gleich versuchte.

Da ich oft auf den deutschen Immobilienseiten unterwegs war und darüber alle meine Wohnungen in Deutschland fand, fiel mir der Wechsel auf die spanischen Seiten leicht. Vieles ergab sich von alleine und mit dem Wörterbuch wurden auch spezielle Begriffe in den Anzeigen schnell übersetzt und verstanden. Nun sah ich, wie viele Wohnungen frei waren. Ich gab meine Wünsche ein: Ort mit einem Umkreisradius, meinen maximalen Preis, meine Anzahl der Zimmer, den Größenbereich. Es ergaben sich viele Treffer, die ich nun nach und nach anschaute.

Blick fällt auf die Ortschaft Playa de Arinaga

Erstaunlicherweise wurde ich so aufmerksam auf einen Ort, den ich sonst nicht in die engere Wahl nahm. Playa de Arinaga. Diese Ortschaft lag direkt am Meer, hatte eine schöne Promenade und viele freie Wohnungen. Allerdings wurde hier oftmals eine 12-monatige Mietdauer zur Bedingung gemacht. Vermutlich hatten zu viele Mieter vorgegeben Dauermieter zu sein und nach wenigen Wochen doch gekündigt und sich somit günstige Ferienwohnungen erschlichen. Aber 12 Monate in dieser Ortschaft zu wohnen hielt ich nicht für eine Strafe und freundete mich damit an. Auch hier gab es wieder viele Wohnungen, die sogar eine Dachterrasse beinhalteten. Diese favorisierte ich und wagte sogar die Kontaktaufnahme mit den Vermietern.

Nun warte ich gespannt auf die Antwort dieser Vermieter.

Eure,

Paula

Angepriesene Wohnungen waren Beispielswohnungen

Flattr this!

Hallo, hier ist wieder Paula. Im Internet angepriesene Wohnungen waren Beispielswohnungen, aber sie hätten andere, die sie mir gegen Bezahlung zeigen könnten.

Umgehender Rückruf aus Spanien – Gran Canaria

Ich erhielt prompt einen Anruf aus Spanien und wunderte mich schon über die Zuverlässigkeit, als mir offenbart wurde, dass die Wohnungen, die ich mir aussuchte, nicht frei sind. Diese Wohnungen, die sie im Internet auf der Webseite stehen haben, sind lediglich Beispielswohnungen, die sie bereits erfolgreich vermittelten. Aber anhand der ausgesuchten Wohnungen könnten sie für 220 Euro andere Wohnungen suchen. Sie fragten, weitere Punkte ab und wollten sich wieder melden. Ich sagte, dass ich in einer Woche auf Gran Canaria landen würde und dass ich gerne umgehend einen Besichtigungstermin hätte. Mir wurde zugesagt, dass sie bis dahin welche gefunden hätten.

Leichter Ärger über Zeitverschwendung

Über die Arbeitsweise ärgerte ich mich schon. Denn ich hatte viel Zeit in die Selektion der Wohnungen gesteckt, die alle nicht zur Verfügung standen. Diese Zeit hätte ich gerne für andere Arbeiten eingesetzt, die dafür liegen blieben. Aber, als hoffnungslose Optimistin, sah ich den Vorteil, dass ich mich über den Markt informierte. Ich wusste nun, in welchen Gegenden welche Wohnungen zu welchem Preis angeboten würden. Denn die Preise wären wohl recht stabil wurde mir versichert. Allerdings wurde ich zunehmend skeptischer.

Gearbeitet wird gegen cash

Zumal ich erfuhr, dass die Vermittlungsgebühr von 220 Euro keine Maklergebühr ersetzen würde, denn die fiele trotzdem an. Ich schluckte, aber da ich den Auszug aus meiner Wohnung im Nacken spürte, blieb mir nichts anderes übrig, als diesem Angebot zuzustimmen. Ich traute es mir noch nicht zu mit spanischen Vermietern persönlich zu sprechen und freute mich, wenn das jemand übernahm, der meine Wünsche berücksichtigt und sich vor Ort auskennt. So blieb ich trotzallem recht optimistisch. Ich sah mich zwar nicht mehr in einer großen Wohnung mit Terrasse (womöglich Dachterrasse) und Meerblick sitzen, aber ich sah mich auf der Insel sitzen und aufs Meer schauen.

Traum wird langsam lebendig

Meinem Traum vom Schreiben auf Gran Canaria – bei schönem Wetter und Blick aufs Meer – nahm immer mehr Konturen an. Bald würde mein Traum Wirklichkeit werden.

Eure,

Paula

 

 

Ja, zum Auswandern – Wohnungssuche steht an

Flattr this!

Hallo, hier ist wieder Paula. Die Anlaufschwierigkeiten halten mich nicht vom Auswandern ab. Wohnungssuche auf Gran Canaria nach meinen Wünschen.

Bauchgefühl entschied sich für das Auswandern nach Gran Canaria

Als ich den Schock verdaute horchte ich in mich hinein, ob ich die Auswanderung auch unter anderen Bedingungen durchführen möchte. Und es kam eine eindeutige Antwort: JA. Dieser Schritt steht nun an und ich freue mich auf mein Abenteuer. Abenteuer. Wie das klingt. Ich wollte als Kind immer Abenteuer erleben und nun stecke ich mitten drin. Mit zunehmender Herausforderung spüre ich, wie ich mich immer weiter aufrichte. Wie ein Held in einem Abenteuerfilm. Ohne Herausforderung, also Gegner, Konflikte, Probleme, würde ein Held doch gar nicht anfangen zu kämpfen. So ähnlich fühle ich mich auch. Als Heldin, die Aufgaben erledigen muss. Die erste Aufgabe lautet: Wohnungssuche.

Wohnungssuche auf Gran Canaria

Das Internet bietet alles an Informationen was ich mir nur wünschen kann. Natürlich auch zu Wohnungen auf Gran Canaria. Erstaunlicherweise gab es sofort Treffer mit Wohnungsangeboten, die auf deutsch angeboten wurden. Da ich meinen Spanischkenntnissen nicht wirklich viel zutraue, freue ich mich, dass ich deutsche Ansprechpartner habe. Es gibt reichliche Angebote. Ich sondiere den Markt und sehe, dass die Preise sehr günstig sind. Da für mich der Süden (Playa del Inglés und Maspalomas) und der Norden (Las Palmas) nicht in frage kommen, bleibt nur der Osten übrig. Also in die NÄhe von der Wohnung meines Bekannten. Die Ecke kenne ich auch schon und kann die Wohnungen den Gegenden zuordnen und damit einschätzen.

Große Auswahl an schönen Wohnungen zu günstigen Preisen

Erstaunlicherweise sind Wohnungen mit weniger als 80 qm kaum billiger. Und der qm-Preis liegt bei 3-5 Euro pro qm. Das nenne ich mal günstig, wenn ich bedenke, dass ich eine Wohnung auf einer beliebten Urlauberinsel suche. Bei der Größe sind meist 2 Schlafzimmer vorhanden, sodass auch gleich ein Gästezimmer vorhanden ist. Bei einigen Wohnungen gibt es für diesen Preis sogar eine Dachterrasse gratis dazu. Und was typisch für Spanien und auch die Kanarischen Inseln ist, die Wohnungen sind möbliert. Ich bekomme für dieses Geld eine große möblierte Wohnung.

Meine Wahl fällt auf zwei Wohnungen

Ich verglich alle Angebote und es blieben nach langem Hin und Her zwei übrig. Sie waren vom Preis-Leistungs-Verhältnis ideal. Hatten beide eine Dachterrasse, jeweils mit schönen Möbeln möbliert, Blick aufs Meer sowie ein schöner Schnitt. Erstaunlicherweise sind die Wohnungen alle sehr hell und geräumig. Das hatte ich anders in Erinnerung. Ich schrieb mitten in der Nacht eine Mail an den Ansprechpartner und ging beruhigt ins Bett. Das Vorhaben Auswandern hatte zwar einen Rückschlag erlitten, wurde aber nach Korrektur schnell wieder auf Kurs gebracht.

Gran Canaria ich komme! Ich kann es kaum abwarten! Hippelig warte ich auf den Anruf des Ansprechpartners, um einen Besichtigungstermin nach meiner Landung zu vereinbaren.

Eure,

Paula

Haushaltsauflösung und Neubeschaffung von Gegenständen für Gran Canaria

Flattr this!

Hallo, hier ist wieder Paula. Mein Haushalt löst sich quasi von alleine auf und ich besorge fleißig Gegenstände, die ich für die Auswanderung oder das Leben auf Gran Canaria brauche.

Haushalt löst sich auf

Der Vorteil bei ebay ist, dass ich bei einem Gebot meine Artikel verkauft sind. Bei allen Auktionen habe ich hingewiesen, dass ich nicht verschicke, sondern nur abgeholt werden kann. Aber bei einer Millionenstadt wie Berlin ist das kein Nachteil bei den Preisen. Es gibt so viele Menschen in Berlin, die gebrauchte Möbel und Gegenstände schätzen, dass ich alle bis dato eingestellten Artikel auch verkauft bekomme.

Preise steigen erst in letzter Sekunde

Bei manchen ist mir bis zur letzten Sekunde fast das Herz stehen geblieben. Die Preise lagen bis wenige Minuten oder Sekunden vor Auktionsende so niedrig, dass ich am liebsten selbst mit gesteigert hätte. Bei solchen Preisen möchte man selbst das Schnäppchen abgreifen. Aber zum Schluss, also nach Auktionsende, war ich doch sehr zufrieden mit den Geboten. Ich überlege mir vorher immer in welcher Preisspanne ich gerade noch zufrieden oder glücklich wäre. Die Ausschläge sind enorm, aber im Mittel (und nur das zählt für mich) stimmen die Angebote.

Artikel sind verkauft und Kontakt zu Bietern aufgenommen

Geschätzt ist mindestens die Hälfte von meinem Haushalt bereits verkauft. Die ersten Bieter meldeten sich bereits, um die Artikel abzuholen. Nun wird es stressig und ich werde kaum noch einen Fuß vor die Tür setzen können. Ab heute heißt es warten auf die Bieter. Aber das mache ich ja gern. Beim Warten kann ich träumen oder arbeiten. Denn noch kann ich arbeiten. Meine Möbel stehen noch an ihrem Platz, meine Büroartikel liegen griffbereit. Aber das wird sich schnell ändern. Schon in wenigen Tagen werde ich improvisieren müssen.

Besorgung von notwendigen Artikeln für die Auswanderung

Auch bin ich auf der Suche nach geeigneten Gegenständen, die ich unbedingt benötige. Zum Beispiel habe ich mich entschieden mein Rennrad mit einem Fahrradkoffer zu verschicken. Möchte kein Risiko eingehen, weshalb ich es nicht so und auch nicht mit einer Fahrradtasche verschicke. Die Gefahr, dass die Carbonteile beschädigt werden, ist groß. Deshalb bin ich bei ebay in beide Richtungen aktiv. Zum einen verkaufe ich meinen Haushalt und den freigewordenen Platz fülle ich dann mit meinen ersteigerten Artikel.

Morgen werde ich zwischen zwei Wartephasen auf die Bieter meinen Fahrradkoffer abholen. Platz fürs Träumen ist immer wieder. Ich sehe mich mal am Strand liegen oder wahlsweise mit dem Rennrad über die Berge fahren.

Eure,

Paula

Rennradfahren auf Gran Canaria

Flattr this!

Hallo, hier ist wieder Paula. Rennradfahren auf Gran Canaria für Flachlandfahrer. Kann ich als norddeutsche Flachlandfahrerin auf Gran Canaria Rennrad fahren?

Flachland-Etappe für Anfänger

Da Gran Canaria einem Kegel gleicht, ergibt sich folgendes Bild. Vom Norden über den Süden bis zum Westen führt eine Strasse und eine Autobahn. Diese ist recht eben. Als Hamburgerin würde ich auch diese Erhebungen als Berge bezeichnen, aber angesichts der Tatsache, dass in der Mitte der Insel es auf 2000 Meter ansteigt, sollte ich die kleineren Erhebungen entlang der Küste nicht als Berg bezeichnen. Diese Strecke ist ca. 80 – 100 km lang.

Sobald es auf Gran Canaria von der Küste in Richtung Mitte geht, steigt es an. Die ersten 3 km noch recht sudje, aber ab der Verbindungsstraße recht steil.

Keine Statur für Berg-Etappen

Nun bin ich keine Bergfahrerin, was schon durch die Statur vorgegeben ist. Hinzu kommt, dass ich auf ebenen Strecken geübter bin und bei Ansteigungen schnell das Gefühl habe, lediglich Pudding in den Beinen zu besitzen. Meine Übersetzung vom Rennrad war entsprechend ausgelegt.

Rennradumrüstung, um gerüstet zu sein

Damit ich auf Gran Vanaria die nächsten Jahre nicht lediglich auf der Verbindungsstraße hin und er fahren muss, was auf Dauer recht langweilig wäre, habe ich meine Rennrad zum Tuning gebracht. Dort bekommt es eine neue Kurbel mit anderen Zahnkränzen. Die sollen es mir erlauben, bei schnellem Tempo selbst auf der Ebene treten zu können, aber auch, und das ist viel wichtiger, die Berge hinauf zu fahren.

Erstellung von Rennradtouren auf Gran Canaria fürs GPS-Gerät

Ich bin sehr gespannt, ob ich auf meine alten Tage noch zu einer Bergziege mutiere und eine Kletterspezialistin werde. Über www.gpsies.com habe ich mir die flachsten und einfachsten Touren bereits ausgewählt. Bei diesem Programm können entweder bestehende Touren von anderen übernommen werden oder aber man erstellt eigene Routen. Durch die Anzeige der Höhen kann eine Route gewählt werden, die den Strassen folgt.

Mittels meinem Garmin kopiere ich die ausgesuchten und erstellten Touren auf mein GPS-Gerät und lass mich führen. Auf Wunsch lasse ich mir die Wegbeschreibung ansagen und anzeigen, sodass ich mich komplett auf meine Fahrt konzentrieren kann. Durch die Aufzeichnung aller Daten kann ich meine Fortschritte verfolgen, die sich hoffentlich bald einstellen.

Wunsch auf Bergfahrten mit Aussicht

Denn die Aussicht auf Bergtouren in dieser gigantischen Landschaft sind antreibend. Mit dem Rad durch die Berge fahren, die Natur genießen, die Landschaft bewundern, also das hat schon was. Bin gespannt wann ich mir dieses erfüllen kann.

Meine Vorbereitung ist für mein Rennradfahren auf Gran Canaria erstmal abgeschlossen. Mein Rad wird aufgerüstet, meine Touren sind erstellt und abgespeichert. Nun warte ich ungeduldig, auf die erste Fahrt.

Eure,

Paula