Auf Gran Canaria kommen mich alle besuchen – Geschäftsidee

Flattr this!

Hallo, hier ist wieder Paula. Anfangs wurde ich nicht für voll genommen, dann erhielt ich skeptische Blicke und nun werde ich beneidet. Oder anders, sie wollen mich alle besuchen kommen.

Meine Auswanderungsidee wollte mir erst keiner glauben

Zuerst als ich erzählte, dass ich nach Spanien auswandern werde, bekam ich ein „Ja-Ja“-Lächeln geschenkt. Keiner wollte das so recht glauben. Da ich zu dem Zeitpunkt auch noch keinen genauen Termin wusste, dachten viele, dass sich das wieder auswächst. Aber weit gefehlt. Ich erzählte immer mehr und häufiger über das Thema. Aber die Begeisterung, die ich dachte mit meiner Entscheidung auszulösen, kam nicht. Es kamen Fragen, ob ich es mir gut überlegt hätte, warum ich weg wolle, warum ich alles aufgeben möchte usw. Es kamen Zweifel und Misstrauen. Das wunderte mich etwas war ich doch so begeistert und dachte, alle anderen müssten es auch sein.

Nun wird gefragt, ob sie mich besuchen können

Nun aber hat es sich umgekehrt. Zu dem Zeitpunkt, wo meine halbe Wohnung aufgelöst war, merkte jeder, dass ich es ernst meinte. Obwohl es nicht stimmt, es gab von Anfang ein paar liebe Freundinnen, die mir das glaubten und wussten, dass ich das durchziehe. Die standen von Anfang hinter mir und fragten mich neugierig aus. Sie und natürlich die anfänglichen Skeptiker sind aber nur auf der Schiene, dass sie mich in meinem Paradies besuchen wollen. Da ich noch keine Wohnung habe, suche ich seit dem auch Wohnungen mit einem Gästezimmer. Denn wenn ich so viel Besuch bekam, dann sollte es ein extra Zimmer für die Gäste geben.

Eine neue Geschäftsidee ist geboren

Eigentlich ist es eine gute Geschäftsidee. Ich könnte mein Gästezimmer an meine Besucher vermieten und erhielt so ein kleines Zubrot. So gesehen sollte ich ordentlich Werbung machen, damit jeden Monat jemand kommt. Ich fühlte mich super mit meiner Geschäftsidee, sollten also die Ideen für meine Romane ausgehen, werde ich mein Gästezimmer dauervermieten. Allerdings ist das ja immer so eine Sache, wenn gesagt wird „wir kommen dich besuchen“. Das wird so leicht daher gesagt. Gemeint ist es in dem Moment ja so, aber dann kommt der Alltag und eigentlich immer was dazwischen. Also sollte ich meinen Haushalt ohne diese Einnahmen planen.

Bin gespannt, ob morgen die letzten Sachen abgeholt werden und ich eine leere Wohnung übergeben kann. Denn morgen Abend ist Wohnungsübergabe und dann gibt es vorerst die letzte Nacht hier in Deutschland.

Eure,

Paula

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.