Krank in einem fernen Land – Arzt, Versicherung, Überweisung, Kosten

Flattr this!

Hallo, hier ist wieder Paula. Ich habe mir etwas eingefangen, bin krank und frage mich nun, was wäre, wenn ich einen Arzt bräuchte. Wie läuft das hier ab? Versichert ja, aber wird es anerkannt?

Plötzlich auftretende Symptome

Zum einen finde ich die Art und Weise, wie mich diese Krankheit lahm legte, erstaunlich. Was mich aber etwas beunruhigt, ist, dass ich bevor diese Krankheit zuschlug mit dem Rad unterwegs war. Auf dem Rückweg vom Einkaufen machte ich einen Atemzug mit dem Mund und irgendwas war da passiert. Ich wusste sofort, dass das nicht gut war, was passiert war. Aber es tat nichts weh. Weil sich nichts weiter einstellte, kümmerte ich mich nicht mehr drum. Aber nach dem sich zwei Stunden später Husten mit Fieber einstellte, frage ich mich, was das sein kann.

Selbst bei Fieber und 25 Grad im Schatten ist eine dicke Decke notwendig.
krank im Bett bei 25 Grad im Schatten

Lungenentzündung brauch ich nicht wirklich

Natürlich hat mir auch das Internet wieder geholfen. Es gibt diverse Webseiten mit Fragen und Antworten zur Gesundheit von und mit Experten. Darunter las ich, dass eine Lugenentzündung auch von Staub, Gasen etc. hervorgerufen werden kann. Nun möchte ich nicht unbedingt schwarz sehen, aber der Gedanke ich würde eine Lungenentzündung verschleppen ist auch nicht wirklich toll. Also überlege ich, dieses bei einem Arzt abklären zu lassen. Und nun geht es los, meine vielen, vielen Fragen.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Natürlich bin ich krankenversichert bei meiner deutschen Krankenversicherung. Noch ist das ja alles in Deutschland gültig. Aber wie ist das mit einem Arztbesuch? Die Kosten bekomme ich von meiner Krankenkasse ersetzt, so viel ist klar, aber was heißt ersetzt? Ich muss das Geld vorschießen? Ich muss das Geld bar beim Arzt bezahlen? Was kostet es, wenn ich an der Lunge abgehört werde und was, wenn zum Abklären eine Röntgenaufnahme erstellt wird? Ich habe natürlich nicht mal eben ein paar Tausend Euro auf der hohen Kante, falls ich mal zum Arzt muss. Das wurde in Deutschland ja immer anders gehandhabt. Zumindest bei mir, wo ich gesetzlich versichert bin.

Medikamente und Fieberthermometer bei Erkältung
Medikamente und Fieberthermometer bei Erkältung

Arztbesuche unter erschwerten Bedingungen

Aber es gibt weitere Fragen. Wie läuft das hier mit den Arztbesuchen? Gehe ich auch hier zu erst zum Allgemeinarzt? Brauche ich einen Überweisungsschein? Kann ich zu jedem Arzt gehen? Welcher Arzt ist für mich zuständig, um auszuschließen, dass ich eine Lungenentzündung habe? Und wo bekomme ich die Information her, wo der nächste Arzt ist?

Elementare Grundsicherung herstellen

Das sind gerade viele, viele, viel zu viele Fragen, die ich jetzt erstmal versuchen werde zu beantworten. In diesem Fall wird mir hoffentlich das Internet wieder helfen. Wäre schön, denn die Aussicht, dass ich hier gerade die elementarsten Dinge nicht einfach mal eben erledigen kann, finde ich doch etwas beunruhigend. Diese Informationen sollte ich bald einholen, wenn ich sie nicht für diesen Fall brauche, dann vielleicht mal für einen, wo ich keine Zeit mehr zum Recherchieren habe.

Eure,

Paula

5 Antworten auf „Krank in einem fernen Land – Arzt, Versicherung, Überweisung, Kosten“

  1. Liebe Paula,

    gute Besserung! Und viel Erfolg bei den Recherchen. Ich bin sicher, dass es da einfache Lösungen gibt – schließlich bist Du nicht die einzige Deutsche auf GranCanaria. In Maspalomas gibt es sogar deutsche Ärzte, habe ich gesehen.

    Liebe Grüße
    Heike

  2. Hihi** super Foto, liebe Paula 🙂 Aber nicht nur deine Zehen tun mir richtig leid – bei sommerlicher Hitze das Bett hüten, es gibt Schöneres … und ich hoffe, du bist schon längst wieder gesund!

    1. Ja, habe mich berappelt. Ist soweit wieder gut.
      Bin so langsam auch wieder aufnahmebereit und werde mich an die nächsten Lektionen Spanischkurs machen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.