Rennrad-Tour zum Barranco de Guayadeque bei Agüimes

Flattr this!

Hallo, hier ist wieder Paula. Rennrad-Tour im Barranco de Guayadeque, heißt in absolut schöner Gegend fahren, aber auf so schlechtem Apshalt, dass ich leider umkehrte.

Manche Gefühle sollte ich ernster nehmen

 

 

Barranco de Guayadeque Gran Canaria
Barranco de Guayadeque Gran Canaria

 

Es gibt Dinge, die sollte man nicht machen. Und wenn es so ist, dass man jedes Mal ein ungutes Gefühl dabei hat, es aber immer gut ging, sollte man sich drauf einstellen, dass es irgendwann vorbei ist mit dem Gutgehen. Ich fotografierte und übertrug meine Fotos von der Kamera auf den Laptop. Nach dem Übertragen wurde ich immer gefragt, ob ich die Fotos auf der Kamera behalten oder löschen möchte. Ich klickte immer auf löschen, da die Speicherkarte sonst schnell voll wäre, aber jedes Mal hatte ich den Gedanken „aber wehe, es gibt einen Fehler auf dem Laptop, dann sind die Fotos futsch“. Ja, und was soll ich sagen? Gestern übertrug ich wie immer, löschte auf der Kamera und dann hing sich mein Programm auf.

Apfeltalk.de und PhotoRec halfen

Barranco de Guayadeque Gran Canaria mit seinen vielen Höhlen
Barranco de Guayadeque Gran Canaria mit seinen vielen Höhlen

Nach dem alles wieder lief, kam der Schock! Die Bilder waren nicht mehr da. Auf der Kamera waren sie – logischerweise – auch nicht mehr. Also trat genau der Fall ein, den ich nicht wahrhaben wollte. Mit „Es wird schon ncihts passieren“ überging ich diese Gedanken. Immerhin nehme ich mir vor, diesen Gedanken in Zukunft mehr Raum zu geben. Vielleicht ändere ich mein Verhalten ja noch, wer weiß. Nun saß ich den ganzen Tag und versuchte die Daten zu retten, wenn es ging, kostenlos. Manche Preise sind schon Wucher! Aber ich fand über apfeltalk.de das open-source Programm PhotoRec. Mit diesem rettete ich meine Daten und deshalb kann es heute mit Verzögerung mit dem Blog losgehen.

Barranco de Guayadeque mit seinen Höhlenrestaurants

Diese Woche standen nur zwei Ausfahrten an, weshalb ich sie etwas anspruchsvoller plante. Gestern wollte ich den Barranco de Guayadeque befahren und auf mich wirken lassen. Bis dato war ich dort immer nur mit dem Auto, meiste einem Jeep. Die Straße beim Barranco de Guayadeque führt direkt im trockenen Flussbett entlang. Ich blickte also von unten nach links und rechts hinauf zu den gewaltigen Fels- und Bergwänden. Dieser Barranco ist bekannt für seine Höhlen. Es gibt am Anfang des Barranco eine Ausstellung mit der Geschichte des Barrancos. Weiter in den Bergen, auf einer Höhe von 700 Metern, kommen Restaurants und Cafés, die sich in den Höhlen befinden. Bis dahin kam ich leider nicht.

Gegenwind, schlechter Asphalt und Anstiege

Barranco de Guayadeque Gran Canaria mit Blick auf Agüimes
Barranco de Guayadeque Gran Canaria mit Blick auf Agüimes

Meine Planung der Touren erfolgt meist so, dass ich dem Gegenwind so gut es geht, aus dem Wege gehe und mir die Möglichkeiten der Einkehr ermögliche. So konnte ich jederzeit eine Rast oder Pause machen und mich bei Bedarf stärken. Was ich nicht ganz verstand, war, dass ich Gegenwind hatte. Nun kommt der Wind für gewöhnlich (zu 99%) von Nordosten und ich fuhr Richtung Westen. Und leider, leider, führte die Kombination von Gegenwind, schlechtem Belag und Berganstieg dazu, dass ich diese Tour nicht zu Ende fuhr. Ich drehte um und fand es schade, dass diese ansich schöne Tour für das Training nicht infrage kam. Es ist eine einsame, wunderschöne Strecke, mit einem schönen Anstieg zum Üben.

Schmetterlingsfarm und Parque de los Cocodrilos

Heute fuhr ich zum ersten Mal von unten nach Los Corralillos und entdeckte unterhalb des Parque de los Cocodrilos eine Schmetterlings-Farm. Diese ist gut mit dem Mountainbike zuerfahren, sodass ich mir diese mal anschauen werde. Was mich allerdings stutzig macht, ist, dass auf dem Hinweisschild das Wort Schmetterlingsfarm in deutsch und englisch stand, aber nicht in spanisch. Vielleicht doch nur eine Touristenattraktion? Ich werde sehen. Heute aber, wollte ich bei der Hitze nur noch nach Hause. Denn trotz des Windes, der heute sehr schwül war, stand die Hitze.

Eure,

Paula

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.