Das Blog rund um Gran Canaria.

Rennradfahren auf Gran Canaria

Flattr this!

Hallo, hier ist wieder Paula. Rennradfahren auf Gran Canaria für Flachlandfahrer. Kann ich als norddeutsche Flachlandfahrerin auf Gran Canaria Rennrad fahren?

Flachland-Etappe für Anfänger

Da Gran Canaria einem Kegel gleicht, ergibt sich folgendes Bild. Vom Norden über den Süden bis zum Westen führt eine Strasse und eine Autobahn. Diese ist recht eben. Als Hamburgerin würde ich auch diese Erhebungen als Berge bezeichnen, aber angesichts der Tatsache, dass in der Mitte der Insel es auf 2000 Meter ansteigt, sollte ich die kleineren Erhebungen entlang der Küste nicht als Berg bezeichnen. Diese Strecke ist ca. 80 – 100 km lang.

Sobald es auf Gran Canaria von der Küste in Richtung Mitte geht, steigt es an. Die ersten 3 km noch recht sudje, aber ab der Verbindungsstraße recht steil.

Keine Statur für Berg-Etappen

Nun bin ich keine Bergfahrerin, was schon durch die Statur vorgegeben ist. Hinzu kommt, dass ich auf ebenen Strecken geübter bin und bei Ansteigungen schnell das Gefühl habe, lediglich Pudding in den Beinen zu besitzen. Meine Übersetzung vom Rennrad war entsprechend ausgelegt.

Rennradumrüstung, um gerüstet zu sein

Damit ich auf Gran Vanaria die nächsten Jahre nicht lediglich auf der Verbindungsstraße hin und er fahren muss, was auf Dauer recht langweilig wäre, habe ich meine Rennrad zum Tuning gebracht. Dort bekommt es eine neue Kurbel mit anderen Zahnkränzen. Die sollen es mir erlauben, bei schnellem Tempo selbst auf der Ebene treten zu können, aber auch, und das ist viel wichtiger, die Berge hinauf zu fahren.

Erstellung von Rennradtouren auf Gran Canaria fürs GPS-Gerät

Ich bin sehr gespannt, ob ich auf meine alten Tage noch zu einer Bergziege mutiere und eine Kletterspezialistin werde. Über www.gpsies.com habe ich mir die flachsten und einfachsten Touren bereits ausgewählt. Bei diesem Programm können entweder bestehende Touren von anderen übernommen werden oder aber man erstellt eigene Routen. Durch die Anzeige der Höhen kann eine Route gewählt werden, die den Strassen folgt.

Mittels meinem Garmin kopiere ich die ausgesuchten und erstellten Touren auf mein GPS-Gerät und lass mich führen. Auf Wunsch lasse ich mir die Wegbeschreibung ansagen und anzeigen, sodass ich mich komplett auf meine Fahrt konzentrieren kann. Durch die Aufzeichnung aller Daten kann ich meine Fortschritte verfolgen, die sich hoffentlich bald einstellen.

Wunsch auf Bergfahrten mit Aussicht

Denn die Aussicht auf Bergtouren in dieser gigantischen Landschaft sind antreibend. Mit dem Rad durch die Berge fahren, die Natur genießen, die Landschaft bewundern, also das hat schon was. Bin gespannt wann ich mir dieses erfüllen kann.

Meine Vorbereitung ist für mein Rennradfahren auf Gran Canaria erstmal abgeschlossen. Mein Rad wird aufgerüstet, meine Touren sind erstellt und abgespeichert. Nun warte ich ungeduldig, auf die erste Fahrt.

Eure,

Paula

 

Stichworte:

2 Gedanken zu “Rennradfahren auf Gran Canaria

    1. Paula Petersen Artikel Autor

      hm … die schönste Tour. Da kommt es wohl jetzt drauf an. Die Königsetappe wäre wohl über den Pass, sprich über den Pozo de las Nieves mit seinen 1949 m. Aber bis dahin … wenn überhaupt … du kannst ja mal deine Vorlieben mitteilen, sagen wie lang, wie viele Höhenmeter und dann schaue ich mal, ob ich was passendes finde. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.