Mit dem Bus in die Berge von Gran Canaria

Das Warten auf den Bus an der Bushaltestelle in Cruce Arinaga auf Gran Canaria.

Flattr this!

Hallo, hier ist wieder Paula. Heute steht ein Ausflug in die Berge auf dem Plan. Wenn schon nicht mit dem Rennrad, dann wenigstens mit dem Bus. So dachte ich wenigstens.

Blick auf die Berge

Das Ausflugsziel San Bartolomé auf Gran Canaria liegt in den Bergen.
Das Ausflugsziel San Bartolomé auf Gran Canaria liegt in den Bergen.

Die Nähe zum Strand hat zum Nachteil, dass von Playa Arinaga lediglich jede Stunde ein Bus nach Cruce Arinaga fährt, von wo mehrere Buslinien in alle Richtungen fahren. Mich faszinieren die Berge und deshalb wollte ich mir die Berge schon mal ansehen. Vielleicht wirkt das ja ähnlich, wie mit dem Lehrbuch unter dem Kopfkissen und meine Berg-Muskulatur wächst automatisch. Ja, ich habe höllischen Respekt vor den Bergen und deren Anstiegen. Ob das berechtigt ist, werde ich euch berichten. Aber nun heißt es sich mit dem Berg anfreunden. Langsam.

Planung orientiert sich an Linien

Es gibt die Buslinie 22, die stündlich nach Agüimes fährt und es gibt die Buslinie 25, die stündlich nach Süden zum Faro (Leuchtturm) Maspalomas fährt. Erst wollte ich von Agüimes nach Telde und von dort nach Santa Brigida. Allerdings hieße das zweimal umsteigen. Bei der Häufigkeit der Fahrten verwarf ich diese Idee wieder. Von Agüimes fährt ein Bus in die Berge, allerdings nur einmal am Tag und der Bus zurück fährt 10 Minuten später. Also schaute ich weiter, es gab nur noch eine Möglichkeit in die Berge zu fahren und nicht öfter als 1x umzusteigen. Ich fuhr nach Cruce Arinaga und nehme von dort den Bus 34, der mich nach San Bartolomé bringt. Santa Brigida wäre ein Ort auf einer Rennradstrecke, der in einem absolut atemberaubenden Landschaft liegen soll. Aber San Bartolomé de Tirajana liegt auch mitten in den Bergen auf einer Höhe von 800 müNN. Das reicht für mich, um das Rennrad gleich zu verkaufen oder doch zaghaft anzufangen. Die Fahrt führt erst nach Agüimes und anschließend mit der Buslinie 34 weiter.

Ticketpreise pro Buslinie

Ein Grund mehr nicht umsteigen zu müssen sind die Ticketpreise. Denn Tickets können nicht von Start bis Ziel gezahlt werden, sondern immer nur für die Strecke, die mit dem Bus zurückgelegt wird. Steige ich also dreimal um, muss ich in jedem Bus wieder neu zahlen. Natürlich sind die Strecken kürzer, aber im Endeffekt zahle ich mehr. Als Beispiel: Es gibt die Buslinie 23, die zweimal am Morgen von Playa Arinaga nach Las Palmas fährt. Die Fahrt kostet 3.40 Euro. Da dieser nur 2x am TAg fährt, gibt es die andere Möglichkeit. Erst fahre ich von Playa Arinaga nach Cruce de Arinaga, Kosten 1.40 Euro. Dann von Cruce de Arinaga nach Las Palmas für 3.20 Euro. Ich  zahle für dieselbe Strecke also 1.20 Euro mehr.

Schulferien beachten

Das Warten auf den Bus an der Bushaltestelle in Cruce Arinaga auf Gran Canaria.
Das Warten auf den Bus an der Bushaltestelle in Cruce Arinaga auf Gran Canaria.

Nun geht es an die Planung, weshalb ich auf der Webseite von Global nachsehe. Hier wollte ich den Bus 22 um 13.23 Uhr nehmen und in Cruce Arinaga umsteigen. Aber nach dem ich in Cruce Arinaga auf den Bus warte und er bereits 20 Minuten überfällig ist, sehe ich auf dem Plan, dass es Fahrtzeiten während und außerhalb der Schulferien gibt. Es steht leider nicht dabei wann die Schulferien sind, aber nach dem der Bus nicht kam, gehe ich davon aus, dass Schulferien sind. Nach einem weiteren Blick ins Internet erfuhr ich, dass die Schulferien am 28.06.2013 begannen. Wie lange, habe ich noch nicht entdeckt, aber die Sommerferien sind in Spanien viel länger als in Deutschland. Also wird es bis spätestens Ende August sein.

Erschwerte Informationssuche

Gewöhnungsbedürftig ist für mich die Recherche wann welcher Bus von wo bis wo fährt. Es gibt eine Suche, aber nur pro Buslinie. Es werden mir also nicht die Buslinien ausgeworfen, die ich benutzen müsste. Und wenn mir eine Buslinie ausgeworfen wird, dann lediglich die komplette Strecke. Ich weiß wann der Bus startet und wann er an seinem Endziel ankommt, aber nicht, wann er jeweils in den Haltestellen hält. Bin da schon verwöhnt, was die Webseiten der Öffentlichen Verkehrsbetriebe in Hamburg HVV und Berlin VBB angeht. Dort gab ich an, wo ich hin möchte und von wo ich komme. Sogar meine Straßennamen konnte ich eingeben. Dann bekam ich die Fahrtzeiten, Buslinien, Preise und das konnte ich für beliebige Tage und Uhrzeiten erstellen. Das gibt es hier nicht. Auch keinen Streckenplan, der mir auf einen Blick sagt, welche Buslinie wo unterwegs ist.

Aber wenn hier alle Stricke reißen, dann gibt es ja ein absolut sehenswertes Alternativprogramm mit dem Strand, Meer und der Sonne.

Eure,

Paula